Ferien im Baudenkmal

Unsere Stiftung Ferien im Baudenkmal ist aktiv an der Schnittstelle von Tourismus und Denkmalpflege. Schweizweit übernimmt sie dem Verfall ausgesetzte und vom Abriss bedrohte Baudenkmäler, restauriert sie sanft und gibt ihnen als Ferienobjekte eine belebte Zukunft.

Der Schweizer Heimatschutz ging 2005 mit der Gründung der Stiftung Ferien im Baudenkmal ein Wagnis ein. Können mit der Verknüpfung von Baukultur und Tourismus Baudenkmäler nachhaltig erhalten werden? Nicht nur der Erfolg der Stiftung Ferien im Baudenkmal bestätigt den Ansatz, auch schweizweit wird man sich der Wichtigkeit kultureller Werte im Tourismus immer bewusster.

Ziel der Stiftung Ferien im Baudenkmal ist, bedrohte Baudenkmäler zu übernehmen, zu renovieren und als Ferienwohnungen zu vermieten. Die innovative Verbindung von Denkmalpflege und Tourismus ermöglicht einen doppelten Gewinn: Leerstehende und vom Verfall bedrohte Baudenkmäler erhalten eine neue Zukunft, die Feriengäste erleben einen Aufenthalt in einem aussergewöhnlichen Gebäude und werden für Baukultur sensibilisiert.

Website

Stiftung Ferien im Baudenkmal – in den Ferien Schweizer Baukultur erleben

Rückfragen

Kerstin Camenisch, Geschäftsleiterin Stiftung Ferien im Baudenkmal

Ihr Vorteil

Als Heimatschutzmitglied erhalten Sie eine Ermässigung von CHF 50.– auf jede Buchung eines Ferienhauses.

Erlebnis Baukultur

In Zusammenarbeit mit den Tourismusregionen Safiental und Thurgau und der ZHAW-Forschungsgruppe Tourismus und nachhaltige Entwicklung wurde das Projekt «Erlebnis Baukultur» erarbeitet. Die Projektidee ist, regionstypische und historische Häuser von Ferien im Baudenkmal nicht nur als isolierte Objekte, sondern als historisch gewachsene Teile eines Kulturraums zu verstehen. In den Regionen wurden deshalb spezifische Kulturwerte rund um die Baudenkmäler erfasst und inhaltlich aufbereitet. So sollen die unverwechselbaren kulturellen Inhalte einer Region touristisch erlebbar gemacht und für eine Positionierung gewinnbringend eingesetzt werden können.

Eine der beiden ersten Pilotregionen von «Erlebnis Baukultur» ist das bündnerische Safiental, hier Valendas. (Foto Noah Steiner, Schweizer Heimatschutz)

Das Projekt Erlebnis Baudenkmal wurde durch das vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO lancierte Förderprogramm für Innovation, Zusammenarbeit und Wissensaufbau im Tourismus (Innotour) unterstützt.

Website

Erlebnis Baukultur – ein Projekt der Stiftung Ferien im Baudenkmal