Rote Liste

Die Rote Liste des Schweizer Heimatschutzes ist eine Austausch-, Interaktions- und Kampagnenplattform für Anliegen der Baukultur, der Denkmalpflege und des Ortsbildschutzes in der Schweiz. Sie macht aufmerksam auf gefährdete Objekte von baukulturellem Wert und öffentlichem Interesse mit dem Ziel, diese für die Zukunft zu retten.

Rote Liste Meienegg Bern
Auf der Roten Liste: die Genossenschaftssiedlung Meienegg in Bern (Foto Raphael Sollberger)

Das gebaute Erbe ist nicht selbstverständlich da. Oft wird es erst bemerkt, wenn es bereits verloren ist. Das muss nicht sein: Die Rote Liste gibt dem bedrohten Kulturerbe – in erster Linie gefährdeten Baudenkmälern – eine Stimme. Sie motiviert zum Nachdenken und zum Mitmachen, damit unser gebautes Erbe eine Zukunft in Anstand und Würde erhält.

Im März 2003 lancierte der Schweizer Heimatschutz die Rote Liste gefährdeter Bauten. Von den rund 170 aufgeführten Objekten konnten rund 60 gerettet werden. 40 Gebäude wurden hingegen abgebrochen. Im Kulturerbejahr 2018 hat der Schweizer Heimatschutz die Rote Liste als interaktive Plattform neu lanciert.
 

Website

Die Rote Liste des Schweizer Heimatschutzes

Schwesterprojekt

Marché Patrimoine – die Plattform für Baudenkmäler