Baudenkmäler und Ortsbilder

Der Freiraum im Dorf: Die «Edition Heimatschutz» widmet sich den kleineren Ortschaften

Freiräume wie Streuobstwiesen, Nutzgärten oder Brunnenplätze sind prägende Elemente einer traditionellen Kulturlandschaft im Dorf. Durch die Verdichtung droht ihr Verschwinden und eine Banalisierung der Ortsbilder. Die «Edition Heimatschutz» geht diesem Phänomen nach.

Verdichtung findet nicht nur in den Städten und Agglomerationen statt. Die effizientere Nutzung der bestehenden Bauzonen erhöht auch in den ländlichen Gebieten den Druck auf die Ortsbilder. Besonders von dieser Entwicklung betroffen sind die oft über Jahrhunderte gewachsenen traditionellen Freiräume der Dörfer.

Wie bedeutend die landschaftlichen Qualitäten innerhalb der Ortskerne für das Siedlungsbild sind und wie eine positive Weiterentwicklung angegangen werden kann, zeigt die aktuelle Ausgabe der «Edition Heimatschutz».

Ein Anker der Publikation bildet die Europäische Landschaftskonvention, die der Bund 2013 ratifiziert hat. Diese verlangt einen ganzheitlichen Blick auf die Landschaft – gerade auch innerhalb des Siedlungsgebietes. Der Schweizer Heimatschutz macht mit der aktuellen Ausgabe der «Edition Heimatschutz» auf diese Verpflichtung aufmerksam und fordert eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Raumentwicklung, Naturschutz und Ortsbildpflege. Unterstützt wird die Publikation durch das Bundesamt für Kultur.

«Edition Heimatschutz – Heft 3: Freiraum im Dorf» ist in Deutsch und Französisch erschienen. Bestellung unter: 
www.heimatschutz.ch/shop 

 

«Edition Heimatschutz – Heft 3: Freiraum im Dorf» als PDF herunterladen.

Medienkontakt:

Schweizer Heimatschutz, Patrick Schoeck
Tel. 044 254 57 00 / 079 758 50 60
patrick.schoeck(at)heimatschutz.ch 

 

 

Download
11-12-2018-foto1.jpg
Download
11-12-2018-foto2.jpg
Download
11-12-2018-foto3.jpg
Download
11-12-2018-foto4.jpg
Download
Medienmitteilung-11-12-2018.pdf
Download
Edition-Heimatschutz-3-Inhalt.pdf
Download
Edition-Heimatschutz-3-Freiraum-im-Dorf.pdf