Baudenkmäler und Ortsbilder

Das ISOS und die gebaute Schweiz von morgen

In der Politik und Planung ist das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) im Moment in aller Munde. Eine nationale Tagung bringt die Akteure an einen Tisch, klärt Fakten und sucht die Diskussion über die sinnvolle Anwendung im Spannungsfeld von Erhalt und Entwicklung der Ortsbilder.

Über vier Jahrzehnte hinweg hat der Bund ein Inventar aufgebaut, das die Siedlungslandschaft der Schweiz systematisch untersucht und dokumentiert. Heute steht die Frage offen im Raum, wie mit dieser weltweit einzigarten Planungsgrundlage im Zeitalter der baulichen Verdichtung unserer Dörfer und Städte umzugehen ist.

Trägt die Anwendung des Bundesinventars zu einer besseren Entwicklung der Ortsbilder bei? Oder verhindern die Vorgaben des ISOS eine sinnvolle Konzentration der Arbeits- und Wohngebiete? Um diese Fragen offen zu diskutieren, laden das Bundesamt für Kultur, die Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung VLP-ASPAN und der Schweizer Heimatschutz zu einer nationalen Tagung ein.

Informationen: www.heimatschutz.ch/tagung 

Datum: Dienstag, 24. Januar 2017
Ort: Kultur & Kongresshaus Aarau, Schlossplatz 9, Aarau

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Schweizer Heimatschutz, Adrian Schmid, Geschäftsleiter
Tel. 044 254 57 00

 

Download
Tagungseinladung_ISOS.pdf
Download
Medienmitteilung_11-10-2016.pdf