Drucken

Details

Dienstag, 11. November 2014

Die schönsten Hotels der Schweiz

Titelbild der neuen Publikation "Die schönsten Hotels der Schweiz"

La Maison d’Igor, Morges VD (Foto: Tobias Dimmler, Schweizer Heimatschutz)

Ospizio San Gottardo, Passo San Gottardo TI (Foto: Tobias Dimmler, Schweizer Heimatschutz)

Hotel Garni Casa Martinelli, Maggia TI (Foto: Tobias Dimmler, Schweizer Heimatschutz)

Berggasthaus Bollenwees, Brülisau AI (Foto: Tobias Dimmler, Schweizer Heimatschutz)

Zimmer im Palazzo Salis, Soglio GR (Foto: James Batten, Schweizer Heimatschutz)

Der beliebte Hotelführer des Schweizer Heimatschutzes wurde von Grund auf neu überarbeitet und wartet mit zahlreichen Neuentdeckungen auf. 78 charaktervolle Hotels und 13 Bed & Breakfasts aus allen Landesteilen werden vorgestellt.

Gute Baukultur aus allen Epochen und ein stimmiges Gesamtkonzept
Was macht ein „schönes“ Hotel aus? Der Schweizer Heimatschutz hat sich auf die Suche nach aussergewöhnlichen Gasthäusern gemacht, die ein ganzheitliches Kulturverständnis pflegen. Dazu gehört neben qualitätsvoller Architektur und Gestaltung aus allen Epochen ein respektvoller Umgang mit historischer Bausubstanz, eine gute Einbettung in die Region, ein überzeugendes Betriebskonzept und Gastfreundschaft mit Herzblut. Wie in den vorhergegangenen Ausgaben wurde Wert darauf gelegt, dass die sorgfältige Gestaltung nicht bei den repräsentativen Gesellschaftsräumen Halt macht, sondern auch die Einrichtung und die Zimmer durch ein stringentes Gesamtkonzept geprägt sind. 

Qualität pflegen und weiterentwickeln
Die Schweizer Tourismusbranche und insbesondere die Hotellerie sind gefordert, ihren Teil zum Erhalt der wertvollen Kulturlandschaften, Ortsbilder und Baudenkmäler der Schweiz zu leisten.  Die einzigartigen Landschaften, attraktiven Städte und unverwechselbaren Ortsbilder prägen mit ihren starken Identitäten das positive Bild unseres vielfältigen Landes und sind damit die wichtigste Ressource für das touristische Angebot. Zur sinnvollen und verträglichen Weiterentwicklung dieses Angebotes ist tatkräftiges und kluges Engagement auf verschiedenen Ebenen gefragt. „Die schönsten Hotels der Schweiz“ stellt Gasthäuser vor, die das vorhandene Potential geschickt nutzen, weiterentwickeln und so mit gutem Beispiel vorangehen.

Charakter und Echtheit statt standardisiertem Luxus und Einheitsbrei
Herkunft, Alter und Ansprüche der Gäste verändern sich laufend, was die Gastbetriebe immer wieder vor Herausforderungen stellt. Momentan sind Erlebniswelten gefragt: Boutique- und Design-Hotels verzeichnen einen regelrechten Boom. Da ist es kein Wunder, dass Umgestaltungen nicht immer mit der nötigen Sorgfalt angegangen werden. Der Schweizer Heimatschutz stellt Betriebe vor, die sich nicht nach kurzfristigen Moden und Trends richten, sondern auf Qualität, Langfristigkeit und starke, eigensinnige und regionale Identitäten setzen.

Neues Layout und übersichtliche Gestaltung
„Die schönsten Hotels der Schweiz“ stellt Ihnen 51 bewährte Gasthäuser und 27 Neuentdeckungen sowie 13 Bed & Breakfasts aus allen Landesteilen vor. Das Layout wurde aufgefrischt und vereinheitlicht. Neu signalisieren Piktogramme, ob das Gasthaus über ein eigenes Restaurant verfügt und informieren über die Jahresöffnungszeiten und die Preiskategorie. Griffige Untertitel erleichtern die Orientierung zusätzlich.

Ob stilvolles Stadthotel, idyllischer Landgasthof oder geschichtsträchtige Herberge – mit unserem Büchlein in der Tasche sind Sie gut beraten.

Bestellinfos:
96 reich bebilderte Seiten
Format A6, zweisprachig D/F
Verkaufspreis: CHF 16.–
Heimatschutzmitglieder: CHF 8.–
ISBN: 978-3-9523994-5-3

> zur Bestellung

> Eine vollständige Objektliste sowie Pressebilder mit Legenden stehen hier zum Download bereit

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Schweizer Heimatschutz, Françoise Krattinger
Tel. 044 254 57 08 / francoise.krattinger(at)heimatschutz.ch 

 

 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu