Drucken

Details

Freitag, 16. September 2011

Neue Publikation "40 Wakkerpreise"

Ouest lausannois, Wakkerpreis 2011 (Bild SHS)

Stein am Rhein, Wakkerpreis 1972 (Bild SHS)

Avegno, Wakkerpreis 1982 (Bild SHS)

Winterthur, Wakkerpreis 1989 (Bild SHS)

Delémont, Wakkerpreis 2006 (Bild SHS)

Seit 1972 hat sich der Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes zu einer national bekannten Auszeichnung entwickelt, die Gemeinden und Städte für aussergewöhnliche Bemühungen um ihr Ortsbild und die lokale Baukultur würdigt. In seiner neuesten Publikation wirft der Schweizer Heimatschutz einen Blick zurück und macht sich auf die Spuren der bisherigen 40 Preisträger.

In den letzten vier Jahrzehnten hat der Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes das Nachdenken über die gebaute Identität und die Lebensqualität der Gemeinden in der Schweiz erheblich mitgeprägt. Die Liste der Preisträger reicht vom Bauerndorf in den Alpen über Grossstädte wie Genf oder Bern bis hin zu den Agglomerationsgemeinden Uster, Muttenz oder den neun dieses Jahr ausgezeichneten Gemeinden im Westen von Lausanne.

Diese Spannweite zeigt, wie vielfältig der Siedlungsraum Schweiz ist. Nicht weniger unterschiedlich waren die Herausforderungen, welchen sich die 40 bisherigen Preisträger in ihrer Zeit mit Erfolg gestellt haben.

Während im ersten Jahrzehnt des Bestehens des Wakkerpreises vorab Gemeinden und Kleinstädte ausgezeichnet wurden, die sich um den Erhalt der historischen Siedlungskerne bemühten, so rückten seit den 1980er Jahren zunehmend ortsplanerische Aspekte in den Fokus. In den letzten Jahren ging die begehrte Auszeichnung auch an Städte, die gewillt waren, ihr Image als "hässliche Entchen" abzustreifen und eine neue und eigenständige Identität aufzubauen. 

> Übersicht der Wakkerpreise seit 1972

 

Publikation 40 Wakkerpreise/40 prix Wakker 1972-2011 
188 Seiten, durchgehend vierfarbig und reich bebildert. Die zweisprachige Publikation (D/F), die alle bisherigen Wakkerpreisträger vorstellt, kann für CHF 19.- (Mitglieder des Schweizer Heimatschutzes CHF 9.-) hier bestellt werden.

Weiterführende Fragen und Informationen:
Patrick Schoeck, Schweizer Heimatschutz, 044 254 57 00,
patrick.schoeck(at)heimatschutz.ch

 
> Bericht des Schweizer Fernsehens vom 30.09.2011: "Wakkerpreis zeigt seit 40 Jahren Vielfalt der Schweiz" 

 
 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu