Drucken

Details

Dienstag, 18. März 2008

Ferien im Huberhaus

Das Huberhaus in Bellwald ist das erste Haus der Stiftung Ferien im Baudenkmal, das renoviert wurde und nun vier Gästen für Ferien zur Verfügung steht.
Schweizer Heimatschutz

Die Stube des Huberhauses mit dem alten Giltsteinofen und den neuen Möbeln.
Schweizer Heimatschutz

Gestern Abend konnte das Huberhaus in Bellwald VS, das erste eigene Haus der Stiftung Ferien im Baudenkmal, eröffnet werden. Das einfache alpine Holzhaus bietet vier Gästen die Gelegenheit, in den Ferien Geschichte hautnah zu erleben.

Das Huberhaus im Weiler Eggen in Bellwald VS ist typisches Walliser Holzhaus. Seit rund 70 Jahren ist es unbewohnt. Die Stiftung Ferien im Baudenkmal hat es übernommen und im letzten Jahr sorgfältig renoviert. Ziel der Renovation war, den besonderen Charme des einfachen Holzhauses zu erhalten und Gästen zugänglich zu machen. Zum Beispiel ist die Raumhöhe in der Stube immer noch bei 1.88 Meter. Der nördliche, jüngere Teil des Huberhauses wurde entfernt und innerhalb der gleichen Struktur ein neuer Anbau aus Holz erstellt. In diesem befindet sich im Erdgeschoss ein neues Badezimmer und darüber ein zweites Schlafzimmer. Zusammen mit den zeitgenössischen Möbeln von Schweizer Produzenten ergibt sich eine faszinierende Mischung aus alt und neu. Für die Renovation verantwortlich war der einheimische Architekt Bernhard Stucky, für die Inneneinrichtung Jasmin Grego aus Zürich.

Gestern abends fand im Beisein von Urs Zenhäusern, dem Direktor von Wallis Tourismus, die Eröffnung statt. Der Touristiker betonte, dass diejenigen touristischen Angebote Zukunft hätten, welche die kulturelle Identität der Region in den Mittelpunkt stellten. Der Gemeindepräsident äusserte sich glücklich darüber, dass dem Huberhaus dank der sorgfältigen Renovation nicht der Charakter genommen, sondern wieder eine Seele gegeben worden sei.

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal, welche vor zwei Jahren durch den Schweizer Heimatschutz gegründet wurde, ermöglicht die Verbindung von Denkmalpflege und Tourismus. Die Gäste erhalten die Möglichkeit zu authentischen Ferienerlebnissen jenseits der üblichen Angebote, im Gegenzug können wertvolle Baudenkmäler gerettet werden. Die bisherigen Reservationen des Huberhauses von 14 Wochen im Jahr 2008 zeigen das Potential dieses Ansatzes. Information und Reservation unter www.magnificasa.ch.

Rückfragen: Stiftung Ferien im Baudenkmal, Monika Suter, 044 252 28 72

Download

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu