Drucken

Details

Dienstag, 29. September 2009

Einsprache gegen das Plangenehmigungsverfahren der Seilbahn Weissenstein AG

Bergstation Weissenstein: Dimension des Neubauprojektes gemäss aufgelegter Baueingabe.

Bergstation Weissenstein: Dimension des Neubauprojektes gemäss aufgelegter Baueingabe (sichtbare Profilierung).

Zwischenstation Nesselboden: Dimension des Neubauprojektes gemäss aufgelegter Baueingabe.

Zwischenstation Nesselboden: Dimension des Neubauprojektes gemäss aufgelegter Baueingabe (sichtbare Profilierung).

Der Schweizer Heimatschutz (SHS) hat heute im Rahmen des Plangenehmigungsverfahren gegen die Seilbahn Weissenstein AG Einsprache beim Bundesamt für Verkehr eingereicht. Der SHS will damit das Kulturgut der historischen und schützenswerten Sesselbahn erhalten und den massiven Eingriffen in die Landschaft von nationaler Bedeutung für eine neue Bahn mit verlegtem Trassee Einhalt gebieten.


Der historische Sessellift auf den Weissenstein (SO) ist der letzte seiner Art im Seilbahnland Schweiz und ein Denkmal von nationaler Bedeutung, vergleichbar mit den Raddampfern auf den Schweizer Seen.

Der Schweizer Heimatschutz beantragt deshalb heute mit einer Einsprache an das Bundesamt für Verkehr (BAV), dass die Bewilligung zum Abbruch des bestehenden Sessellifts, wie auch die Konzession zum Bau und Betrieb einer neuen Gondelbahn (Plangenehmigungsverfahren) zu verweigern sei und der Seilbahn Weissenstein AG verbindlich untersagt wird, Teile des bestehenden Sessellifts vorgängig eines rechtskräftigen Entscheid zu entfernen. Da parallel der Entscheid des Bundes zur Richtplananpassung Weissenstein pendent ist, sei das aktuelle Plangenehmigungsverfahren zu sistieren.

Gleichzeitig rügt der Schweizer Heimatschutz die mangelhafte Publikation im Zusammenhang mit dem Umweltverträglichkeitsbericht und hat gegen die Aussteckung des Neubauprojekts am Weissenstein (Bild- und Dokumentationsmaterial siehe www.heimatschutz.ch/medien) Einsprache erhoben. 

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Adrian Schmid
Geschäftsleiter Schweizer Heimatschutz, Mobil 076 342 39 51

> Mehr dazu

 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu