Drucken

Details

Mittwoch, 10. Dezember 2008

Drittes Baudenkmal für Ferien bereit

Das Gon-Hüs in Niederwald ist ein Walliser Bilderbuchhaus. Es ist das dritte Objekt, das über die Stiftung Ferien im Baudenkmal gemietet werden kann. (Foto: Schweizer Heimatschutz)

Die Stube im Gon-Hüs mit originalem Holzboden und -wänden, dem alten Giltsteinofen und moderner Möblierung. (Foto: In Albon, Merlischachen)

Ab sofort kann ein weiteres Baudenkmal für Ferien gemietet werden! Das sogenannte Gon-Hüs in Niederwald VS stammt aus dem 16. Jh. und ist ein Bilderbuch-Holzhaus. Nach seiner Rettung dank einer Privatperson bietet es Feriengästen die Gelegenheit, Nostalgie mit modernem Komfort zu verbinden. Damit befinden sich schon drei Häuser im Angebot der Stiftung Ferien im Baudenkmal.

Das Gon-Hüs mit der Jahreszahl 1558 gehört zu den ältesten Holzbauten im Oberwallis. Benannt nach seinem ersten Besitzer steht es mitten im Dorf Niederwald. Mit den schwarzgefärbten Holzbalken, dem Schindeldach und den kleinen Fenstern vermittelt es noch heute den Eindruck eines ursprünglichen Walliser Strickbaus.
Dank der Initiative einer Privatperson kann das Gon-Hüs nun wieder bewohnt werden, nachdem es 200 Jahre lang teilweise leer stand und sich in einem kritischen Zustand befand. Bei der Renovation wurden Strickwände, Decken und Böden sorgfältig saniert und gereinigt. Die Fensteröffnungen wurden auf ihre ursprüngliche Grösse zurückgeführt und nach Originalvorlage mit handgefertigten Fenstern mit mundgeblasenen Gläsern bestückt. Das Dach ist mit Holzschindeln neu gedeckt. Küche und Bäder wurden neu hinzugefügt, zudem gibt es eine elektrische Heizung in jedem Zimmer.
Zusammen mit dem Mobiliar, das grösstenteils aus dem 17./18.Jh. und aus dem Goms stammt, dem alten Giltsteinofen und der offenen Feuerstelle in der Küche lässt sich im Gon-Hüs der Charme eines Walliser Holzhauses hautnah erleben. Die Ferienregion Goms bietet zudem sowohl im kulturellen als auch im sportlichen Bereich vielfältige Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten.
Das Gon-Hüs ist das dritte Baudenkmal, das durch die Stiftung Ferien im Baudenkmal gemietet werden kann. Die Stiftung, welche 2005 durch den Schweizer Heimatschutz gegründet wurde, ermöglicht die Verbindung von Denkmalpflege und Tourismus. Die Gäste geniessen authentische Ferienerlebnisse jenseits der üblichen Angebote; wertvolle Baudenkmäler werden gerettet. Die bisherige gute Auslastung der zwei Häuser zeigt, dass dieses spezielle Angebot einem Bedürfnis entspricht. Information und Reservation unter www.magnificasa.ch.

Rückfragen: Stiftung Ferien im Baudenkmal, Monika Suter, 044 252 28 72

Download

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu