Drucken

Details

Donnerstag, 25. September 2008

Rücktritt des Geschäftsführers Philipp Maurer

Nach zwölf Jahren im Dienste des Schweizer Heimatschutzes (SHS), zehn davon als Geschäftsführer, tritt Philipp Maurer auf Ende 2008 zurück. Er hat in dieser Zeit den SHS wesentlich erneuert und zahlreiche Projekte mit Erfolg lanciert.

Nach mehr als einem Jahrzehnt an der Spitze der SHS-Geschäftsstelle hat sich Philipp Maurer für den Weg in die Selbständigkeit entschieden, wird sich aber weiterhin im Bereich Heimatschutz und Denkmalerhaltung einsetzen. Für den Verein bedeutet der Rücktritt einen grossen Verlust. Der SHS hat sich in seiner Amtszeit stark erneuert und weiter entwickelt. Die Handschrift von Philipp Maurer ist in den unterschiedlichsten Dokumenten und Projekten sichtbar.

Philipp Maurer hat sich für einen zeitgemässen Auftritt der Organisation stark gemacht, namentlich mit der Erarbeitung eines Leitbildes, einem einheitlichen grafischen Erscheinungsbild, erneuerten Kommunikationsmitteln und einer zielgerichteten Positionierung. Verschiedene Publikationsreihen verdeutlichen diese Strategie. So ist die Serie « Die schönsten... » (...Bäder, ...Hotels, …Bauten der 50er Jahre, …Verkehrsmittel) bei einem breiten Publikum sehr beliebt.

Bestehende Aktivitäten des SHS wie der Wakkerpreis wurden neu positioniert, entsprechend den heutigen Zielen des Vereins. Anstelle klassischer Postkartenidyllen werden heute Gemeinden ausgezeichnet, welche die Qualität ihres Ortsbildes im Umfeld aktueller Probleme anheben und stärken, besonders auch in den Agglomerationsräumen.
In die Zeit des abtretenden Geschäftsführers fallen auch Projekte mit grosser Tragweite. Die Stiftung Ferien im Baudenkmal, 2005 gegründet, ist inzwischen mit den ersten buchbaren Angeboten auf den Markt getreten. In wenigen Monaten werden die Bauarbeiten an der Renovation der Villa Patumbah in Zürich beginnen, wo der SHS sein Zentrum für Baukultur einrichten wird. Die Landschaftsinitiative wurde vor wenigen Wochen eingereicht.

Philipp Maurer verstand es, die Geschäftsstelle kontinuierlich mit kompetenten Fachkräften zu erweitern. Von drei Personen im Jahre 1998 ist die Geschäftsstelle auf zehn Angestellte angewachsen.

Die Ausschreibung der Stelle eines Geschäftsführers erfolgt in den nächsten Tagen. Interessierte können das Inserat auch von der Webseite des SHS herunterladen (www.heimatschutz.ch).

Für weitere Fragen und Auskünfte :
Philippe Biéler, Präsident des Schweizer Heimatschutzes, 021 907 82 52


Der Schweizer Heimatschutz (SHS) ist die führende Schweizer Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur. Der Verein hat 27'000 Mitglieder und Gönner(-innen) und besteht seit 1905 als Dachorganisation von 25 kantonalen Sektionen. Der SHS setzt sich dafür ein, dass Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen vor dem Abbruch bewahrt werden und weiterleben. Er fördert aber auch zeitgemässe, gute Architektur bei Neubauten.

Download

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu