Drucken

Details

Freitag, 1. September 2006

Talergeld 2006 für naturnahe Bäche und Flüsse

Zwischen dem 6. und 16. September bitten zehntausende von Schulkindern der deutschen Schweiz die Bevölkerung wieder um eine offene Hand für den Heimat- und Naturschutz. Im sechzigsten Jahr ihres Bestehens steht die gemeinsame Mittelbeschaffungsaktion des Schweizer Heimatschutzes und von Pro Natura im Zeichen einer Naturschutzaufgabe, deren Bedeutung uns gerade in diesem Hitzesommer eindrücklich bewusst geworden ist. Es geht darum, naturnahe Bäche und Flüsse, die zu den artenreichsten Lebensräumen gehören, zu erhalten. Denn viele von ihnen können ihre ökologische Funktion nicht mehr wahrnehmen, weshalb zahlreiche einheimische Fischarten gefährdet sind. Mit konkreten Projekten soll dem wirksam begegnet werden. Nicht nur Fische profitieren von naturnaheren Fliessgewässern, die Arbeit von Pro Natura steht auch im Dienst des Bibers. Für den sympathischen Nager soll wieder ein Netz natürlicher Fliessgewässer entstehen, das ihm optimale Lebensbedingungen bietet. Während rund ein Drittel des Talererlöses 2006 in solche Projekte fliessen, kommt der Rest den übrigen Aufgaben der beiden Verbände sowie der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zu Gute. Vom Talerverkauf profitieren aber auch Kleinbauern in Afrika und Lateinamerika. Denn ausser Schweizer Bio-Vollmilch werden für den Schoggitaler Max Havelaar-zertifizierter Kakao und Zucker verwendet. Das sichert den dortigen Menschen stabile und faire Preise. Überzeugende Gründe also, um mit nur 5 Franken dieses sinnvolle Werk auch 2006 zu unterstützen. Herzlichen Dank!
Weitere Auskünfte: Brigitte Brändle vom Talerbüro, Tel 044 262 30 86

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu