Drucken

Details

Dienstag, 14. Mai 2019

Wie ein historischer Garten als Treffpunkt und grüne Oase mitten in der Agglomeration von Genf seine neue Bestimmung fand

Die informative und reich bebilderte Publikation zum diesjährigen Schulthess Gartenpreis

Der Jardin botanique alpin in Meyrin GE (Foto: James Batten)

Der Jardin botanique alpin in Meyrin GE verbindet dank sorgfältigen Interventionen Geschichte und Gegenwart. Die Publikation zum Schulthess Gartenpreis 2019 beleuchtet, was es brauchte, um ein historisches Anwesen in eine neue Zukunft zu überführen.

Ein historisches Anwesen, das von Strassen und hohen Bauten umgeben ist: So präsentiert sich der Jardin botanique alpin. Die Gemeinde Meyrin GE hat den Garten durch den Kauf in den 1960er Jahren gerettet und in den letzten Jahren mit Engagement und Herzblut an die heutigen Bedürfnisse der Gesellschaft angepasst.

Die Gemeinde zeigt damit eindrücklich, was Verdichtung mit Qualität in der Agglomeration bedeutet: historische Freiräume würdigen, sie weiterentwickeln und ihnen eine neue Bedeutung als Treffpunkte und Ruhepole zu geben. 

Die versammelten Textbeiträge der Publikation machen den Garten und das dahinterstehende Wirken vieler Menschen sichtbar. Und sie zeigen, dass es Politik, Fachleute und die Bevölkerung gleichermassen braucht, um Freiräume so zu gestalten und zu nutzen, dass sie für alle da sind.

Für weitere Auskünfte und Fragen
Schweizer Heimatschutz, Patrick Schoeck:
044 254 57 07 / patrick.schoeck(at)heimatschutz.ch

Weitere Informationen und umfangreiches Bildmaterial finden Sie unter:
www.heimatschutz.ch/gartenpreis

Begleitpublikation zum Schulthess Gartenpreis
Die informative und reich bebilderte Publikation zum diesjährigen Schulthess Gartenpreis kann unter www.heimatschutz.ch/shop bestellt werden (CHF 10.-, für Mitglieder des Heimatschutzes CHF 5.-).

Preisverleihung am 18. Mai im Jardin botanique alpin in Meyrin GE
Gerne laden wir Sie zur Verleihung des Schulthess Gartenpreises am Samstag, 18. Mai 2019 um 16 Uhr ein. Weitere Informationen sowie das Programm entnehmen Sie der Einladungskarte.
 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu