Drucken

Details

Dienstag, 16. April 2019

Heimatschutz unterwegs 2 – Süsse Früchte, goldenes Korn

Die Publikation «Heimatschutz unterwegs» umfasst 23 Routenblätter und eine Übersichtsbroschüre.

Die Publikation «Heimatschutz unterwegs» umfasst 23 Routenblätter und eine Übersichtsbroschüre.

Route 1 zeigt überraschend rurale Facetten des Kantons Genf auf. Markante Pappelreihen setzen Akzente, spenden Schatten, brechen den Wind und entwässern das Strassentrassee. (Foto: Pierre Marmy, Schweizer Heimatschutz)

Route 3 führt durchs Greyerzerland beim Moléson. Die mit Holzschindeln gedeckten Alphüttendächer sind prägender Bestandteil der regionalen Identität. (Foto: Pierre Marmy, Schweizer Heimatschutz)

Wanderung 18 durch die Bündner Herrschaft wartet mit zeitgenössischer Architektur, Schlössern und stolzen Weingütern vor eindrücklicher Bergkulisse auf. (Foto: Pierre Marmy, Schweizer Heimatschutz)

Auf der Route 23 im Muggiotal stösst man auf archaische Bauten, die vom menschlichen Einfallsreichtum zur Nutzung der karstigen Voralpenzone zeugen. (Foto: Pierre Marmy, Schweizer Heimatschutz)

Wandern durch bäuerliche Kulturlandschaften: Der Schweizer Heimatschutz lädt mit 23 Routenvorschlägen dazu ein, die Schönheit und Vielfalt traditioneller Agrarlandschaften zu entdecken. Viele von ihnen entstanden über Jahrhunderte und sind ein Kulturerbe in starkem Wandel.

Alpweiden, Kastanienhaine, Feldscheunen, Karpfenteiche und Ackerterrassen erinnern daran, wie einfallsreich hart arbeitende Generationen vor uns die lokalen Ressourcen nutzten, um Nahrung zu produzieren und ihre Existenz zu sichern. Das Zusammenspiel von naturgegebenen und kulturellen Eigenheiten hat eine grosse Vielfalt hervorgebracht, die ohne Bewirtschaftung und bewusste Pflege verschwindet. Der Umgang mit der Landschaft wirft viele Fragen auf. Der Schweizer Heimatschutz lädt mit seinen Wandervorschlägen dazu ein, sich ein eigenes Bild zu machen.

Landschaft und Bauten als Ganzes verstehen
Was bedeuten die unter starkem Druck stehenden traditionellen Agrarlandschaften heute für uns? Was ist uns ihre Pflege wert, und wie können wir sie weiterentwickeln, ohne dass sie zur sinnentleerten Kulisse verkommen? Siedlungs- und Kulturlandschaft sind untrennbar miteinander verbunden, und sowohl die Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft wie auch die menschliche Wahrnehmung der Umwelt verändern sich ständig. Vom Menschen bearbeitete Landschaften und die dazugehörigen Bauten widerspiegeln immer die Möglichkeiten und Bedürfnisse ihrer Zeit.   

Im Sinne des Europäischen Landschaftsübereinkommens, das 2013 in der Schweiz in Kraft trat,  plädiert der Schweizer Heimatschutz für eine ganzheitliche Koordination von  Raumentwicklung, Naturschutz und Kulturlandschaftspflege innerhalb und ausserhalb der Bauzone. Unterstützt wird die Publikation durch das Bundesamt für Umwelt.

Zweite Folge «Heimatschutz unterwegs»
Der Schweizer Heimatschutz setzt die im April 2018 erfolgreich lancierte Publikationsreihe zum Thema «Kulturlandschaften» fort. Hochwertige Bilder, detaillierte Kartenausschnitte, Tipps und Varianten bieten die Grundlagen zur Reiseplanung, informative Kurztexte geben Einblick in die Entstehung und charakteristischen Merkmale der Landschaften. Die Publikation «Heimatschutz unterwegs» umfasst 23 Routenblätter und eine Übersichtsbroschüre. Zudem sind sämtliche Wanderstrecken auf www.schweizmobil.ch hinterlegt.

Bestellinfos:
Heimatschutz unterwegs 2 – Süsse Früchte, goldenes Korn
167 x 122 x 33 mm, Routentexte zweisprachig, je nach Region D/F oder D/I, allgemeine Texte dreisprachig D/F/I
Verkaufspreis: CHF 28.–
Heimatschutzmitglieder: CHF 18.–
ISBN 978-3-907209-00-4

Das Inhaltsverzeichnis sowie Pressebilder stehen zum Download bereit unter: https://www.dropbox.com/sh/f75h2xi3m9ofe3j/AABia29DdUgpOVwT8TVSyh25a?dl=0 

Bestellung unter: www.heimatschutz.ch/shop 

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Schweizer Heimatschutz, Françoise Krattinger
Tel. 044 254 57 08 / francoise.krattinger@heimatschutz.ch

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu