Drucken

Details

Dienstag, 27. Februar 2018

Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine: Kulturerbe in Gefahr

Das Holzhaus in Steinen SZ, neu auf der Roten Liste des Schweizer Heimatschutzes (Foto: Oliver Hänni, Schweizer Heimatschutz)

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine ist im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 den vielfältigen Gefährdungen des Kulturerbes in der Schweiz gewidmet.

Hintergründe zum Kulturerbejahr 2018 und zur Notwendigkeit des Engagements für das kulturelle Erbe werden in der Ausgabe 1/2018 der zweisprachigen Mitgliederzeitschrift Heimatschutz/Patrimoine in folgenden Beiträgen vorgestellt:

  • Der Schweizer Heimatschutz erweckt die Rote Liste gefährdeter Bauten (www.roteliste.ch) zu neuem Leben – in frischer und zeitgemässer Form. Im Mittelpunkt steht der aktuelle Fall eines vom Abbruch bedrohten, 700-jährigen Holzhauses in Steinen SZ.
  • Giovanni Netzer von der Nova Fundaziun Origen äussert sich im Interview dazu, wie die mit dem Wakkerpreis 2018 des Schweizer Heimatschutzes ausgezeichnete Stiftung eine einzigartige Perspektive für das kleine Bündner Dorf Riom schafft, das mit einer massiven Abwanderung zu kämpfen hat.
  • Historische Luftseilbahnen sind ein Schweizer Kulturgut par excellence. Trotzdem verschwinden jährlich zahlreiche wertvolle Bahnen. Eine Kehrtwende ist nicht in Sicht.

Der Zeitschrift ist zudem ein attraktives Veranstaltungsprogramm zum Kulturerbejahr 2018 beigelegt. Der Schweizer Heimatschutz und seine Sektionen laden herzlich ein, an einer von rund 80 Veranstaltungen zum Thema «Heimatschutz: Warum und für wen?» teilzunehmen. Die Veranstaltungen sind unter www.heimatschutz.ch/kulturerbe2018 abrufbar.

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Peter Egli, Redaktor, Tel. 044 254 57 00

Die Zeitschrift kann unter www.heimatschutz.ch/shop kostenlos bestellt werden.


Unter www.heimatschutz.ch/zeitschrift ist die Zeitschrift online verfügbar.

 

 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu