Drucken

Details

Donnerstag, 15. Mai 2003

Publikation des Schweizer Heimatschutzes (SHS) zum Schulthess-Gartenpreis 2003: Rosengärten

Die neu erschienene Publikation des Schweizer Heimatschutzes zum Schulthess-Gartenpreis widmet sich dem Thema Rosengärten.

Die neu erschienene Publikation des Schweizer Heimatschutzes zum Schulthess-Gartenpreis widmet sich dem Thema Rosengärten. Die attraktiv gestaltete Broschüre stellt die diesjährigen Preisträger und deren Werk vor. Zudem erlauben verschiedene Beiträge einen Einblick in die Kulturgeschichte der Rose und die Entwicklung der Rosengärten im Laufe der Zeit.

Die Rose hat in unserer Kultur seit Jahrhunderten einen hohen Stellenwert. Ihre herausragende Bedeutung ausserhalb von Mode und Zeit ist Thema der soeben erschienenen Publikation. Ein längerer Beitrag geht der hohen Wertschätzung der Rose in verschiedenen Kulturen und Epochen nach. Anschauliche Beispiele von Darstellungen in der Malerei von der Römerzeit bis heute zeigen, wie sich die Rose zum herausragenden Kulturgut gewandelt hat.

Wie aus einem historischen Klostergarten ein Rosengarten des 20. Jahrhunderts entsteht, wird anhand der Geschichte der Kartause Ittingen dargestellt. Die Kartause bleibt Thema beim Portrait der diesjährigen Preisträger des Gartenpreises, den Rosenfreunden Winterthur und Umgebung mit Elisabeth Oberle. Dem zweiten Preisträger dieses Jahres, Richard Huber aus Dottikon, ist ein weiteres Portrait gewidmet, das Einblick in sein eindrückliches Werk bietet und seine Bedeutung als Rosenfachmann und -züchter aufzeigt.

Die Publikation kann auf der Geschäftsstelle des SHS (Schweizer Heimatschutz, Postfach, 8032 Zürich) oder per Internet (www.heimatschutz.ch) bestellt werden. Preis: CHF 5.- (für Heimatschutz-Mitglieder gratis).

Rückfragen: Schweizer Heimatschutz, Peter Egli, T 01 254 57 00

Download

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu