Drucken

Details

Donnerstag, 15. März 2012

Schulthess Gartenpreis: Bekenntnis zum langfristigen Engagement

Rotzler Krebs Landschaftsarchitekten erhielten vom Schweizer Heimatschutz den Schulthess-Gartenpreis 2011 für die Umgestaltung des Brühlgutparks in Winterthur. (Bild: Christian Schwager)

Der Schulthess Gartenpreis des Schweizer Heimatschutzes wird dieses Jahr bereits zum 15. Mal verliehen. Der Schweizer Heimatschutz und die Stifterfamilie von Schulthess bekräftigen im Jahr des kleinen Jubiläums ihr langfristiges Engagement.

Seit 1998 zeichnet der Schweizer Heimatschutz mit dem Schulthess Gartenpreis jährlich besondere Leistungen im Bereich der Gartenkultur aus. In den letzten 14 Jahren erhielten Preisträger aus allen Sprachregionen diese national bedeutende Auszeichnung.

Gärten und Parkanlagen sind zentrale Bestandteile unserer gebauten Umwelt. Gerade der Wunsch nach Verdichtung verlangt einen klugen und sorgsamen Umgang mit dem immer knapperen Raum innerhalb des Siedlungsgebietes. Wer die Landschaft vor Zersiedelung schützen will, muss Freiräume pflegen und schaffen.

Der Schweizer Heimatschutz will mit dem Schulthess Gartenpreis auch in Zukunft positive Zeichen setzen und die Öffentlichkeit für die Gartenkultur und den Umgang mit Freiräumen sensibilisieren. Durch eine weitere grosszügige Einlage der Stifterfamilie von Schulthess stehen Ressourcen zur Verfügung, den Preis langfristig weiterzuentwickeln und zu verleihen.
Der diesjährige Preisträger wird am 23. April bekanntgegeben. Zur Preisverleihung am 25. Mai werden wir Sie gerne einladen.

> Weitere Informationen zum Schulthess-Gartenpreis finden Sie hier

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Patrick Schoeck, stv. Geschäftsleiter Schweizer Heimatschutz,
Tel. 044 254 57 00, patrick.schoeck(at)heimatschutz.ch

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu