Drucken

Details

Dienstag, 28. Februar 2012

Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine: Verdichten – eine anspruchsvolle Aufgabe

Die Nummer 1/2012 der Zeitschrift Heimatschutz/ Patrimoine widmet sich dem Thema «Verdichten braucht Qualität». Die Viaduktbögen in Zürich zeigen eine besondere Art des Verdichtens. (Bild Roger Frei)

Die Ausdehnung des Siedlungsraums soll begrenzt werden, diesbezüglich herrscht zunehmend Konsens. Das Verdichten des bestehenden Siedlungsgebiets ist ein Gebot der Stunde. Welches sind die Vorteile einer dichten Bauweise? Wie kann und soll Qualität in die zukünftigen Verdichtungsprozesse eingebracht werden? Diesen und weiteren Fragen geht die neuste Ausgabe der Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine nach.

Aus dem Inhalt:

  • Ein Plädoyer für die Dichte: Die traditionellen europäischen Städte zeigen mit ihrer hohen Dichte eine überraschende Leistungsfähigkeit.
  • Verdichten braucht Qualität – zehn Regeln des Schweizer Heimatschutzes für eine erfolgreiche Siedlungsentwicklung nach innen.
  • «Wir müssen lernen, wieder miteinander zu leben»: der Genfer Kantonsarchitekt Francesco Della Casa äussert sich im Interview zu heutigen Herausforderungen im Städtebau.
  • Dichte – auf den Spuren eines komplexen Begriffs: Prof. Bruno Marchand und Fréderic Frank von der ETH Lausanne zeigen, wie sich der Begriff Dichte über die letzten 100 Jahre verändert hat.
  • Konzepte für die Verdichtung: Wie das Amt für Raumplanung Basel-Landschaft das Siedlungsgebiet gezielt verdichten will.

Die seit 1905 erscheinende Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine hat im Lauf der Zeit ihr Format und ihr Erscheinungsbild mehrmals geändert. Mit der Ausgabe 1/2012 ändert sich der Auftritt der viermal jährlich erscheinenden Traditionszeitschrift erneut. Heimatschutz/Patrimoine ist neu strukturiert, gibt den Bildern mehr Raum und bietet acht zusätzliche Seiten Lektüre.

Für weitere Auskünfte und Fragen:
Peter Egli, Redaktor, Schweizer Heimatschutz, Tel. 044 254 57 00

Die Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine kann hier kostenlos bestellt werden.


Hier können Sie zudem Seite für Seite durch die aktuelle Ausgabe blättern.

 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu