Drucken

Details

Dienstag, 29. Juni 2010

Baubeginn beim Türalihus in Valendas

Das eingerüstete Türalihus in Valendas GR. Die Stiftung Ferien im Baudenkmal renoviert in einer ersten Etappe die Fassaden und das Dach. Später werden darin zwei aussergewöhnliche Ferienwohnungen in historischen Räumen angeboten. (Foto SHS)

Unter dem Verputz ist direkt unter dem Dach diese schöne Fassadenmalerei gefunden worden. Sie stellt als Ergänzung zu den zwei echten Öffnungen ein "Putzenscheiben-Fenster" dar. (Foto SHS)

Vor kurzem haben die Renovationsarbeiten am Türalihus in Valendas GR begonnen. In einer ersten Etappe werden dieses Jahr die Fassade und das Dach renoviert. Das Bürgerhaus wurde im Juli 2007 durch die Stiftung Ferien im Baudenkmal des Schweizer Heimatschutzes erworben. Es ist geplant, darin ab Mitte 2012 zwei aussergewöhnliche Ferienwohnungen in historischen Räumen anzubieten.


Nach mehreren Jahrzehnten Leerstand ist es soweit. Das Türalihus in Valendas GR ist eingerüstet. Dieses Jahr werden in einer ersten Etappe die Fassade und das Dach saniert. In einem ersten Arbeitsgang wurde der braune Verputz abgeschlagen. Darunter entdeckten die Fachleute einige Überraschungen, so die Reste einer Sonnenuhr aus dem 15. Jh. oder ein "falsches" Putzenscheiben-Fenster. In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege werden die verschiedenen Funde und Bauetappen analysiert. Danach wird entschieden, welche Spuren der Zeit sichtbar bleiben und welche wieder überdeckt werden.

Im Juli 2007 wurde das Türalihus durch die Stiftung Ferien im Baudenkmal er-worben. Das Haus war Teil der durch Valendas Impuls angeregten Machbar-keitsstudie zur Wiederbelebung der leerstehenden Wohnhäuser im Dorf. Die Stiftung Ferien im Baudenkmal wurde 2005 durch den Schweizer Heimatschutz gegründet. Sie übernimmt gefährdete Baudenkmäler, renoviert sie sanft und vermietet sie als Ferienwohnungen. Zurzeit werden zwölf Wohnungen in zehn Häusern in der ganzen Schweiz angeboten. Im Türalihus werden nach der Reno-vation zwei Ferienwohnungen zur Verfügung stehen.

Die Kosten für die erste Etappe werden sich auf rund 1 Mio. Schweizer Franken belaufen. Dank Beiträgen von Kanton und Bund, des Schweizer Heimatschutzes und verschiedener Stiftungen ist die Finanzierung dieser ersten Etappe gesichert. In zwei nächsten Etappen ist die Innenrenovation und Einrichtung der zwei Wohnungen geplant. Diese Kosten von rund 1.3 Mio. Franken sind noch nicht gedeckt. Hier ist die Stiftung dringend auf weitere Spenden angewiesen. Je nach Stand der Finanzierung wird die Renovation Mitte 2012 oder später abgeschlossen sein.

Rückfragen:
Stiftung Ferien im Baudenkmal, Monika Suter, 044 252 28 72

> Weitere Informationen zum Türalihus
 

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu