Drucken

Details

Donnerstag, 19. November 2009

Gon Hüs, Schloss und Stallscheune

Ferien im Walliser Bergdorf – Der östliche Teil von Niederwald VS mit dem Gon Hüs, dem Schloss (neue Dächer aus hellem Holz) und der Stallscheune (kleines Gebäude mit hellem Balkon).

Ferien im Baudenkmal, die Stiftung des Schweizer Heimatschutzes, wächst weiter. Ab Mitte Dezember 2009 sind in Niederwald VS "Ferien im traditionellen Walliser Bergdorf" möglich. Im östlichen Dorfteil stehen das Gon Hüs, das sogenannte Schloss und eine kleine, umgenutzte Stallscheune für insgesamt 18 Feriengäste zur Verfügung.


Die Stiftung Ferien im Baudenkmal wurde 2005 durch den Schweizer Heimatschutz gegründet. Ziel ist, Denkmalpflege und Tourismus sinnvoll zu verbinden: historische Häuser werden gerettet und den Gästen werden aussergewöhnliche Ferienerlebnisse ermöglicht. In Niederwald VS konnte das Angebot auf drei benachbarte Häuser im östlichen Dorfteil ausgeweitet werden.

Das Gon Hüs gehört zu den ältesten Häusern im Goms und lässt mit seinen kleinen Fenstern noch die ursprüngliche Atmosphäre der Walliser Holzbauten erahnen. Es verfügt über zwei Wohnungen für sieben und zwei Personen. Im benachbarten und wegen seiner Grösse Schloss genannten Strickbau besticht die Kombination von neuen Elementen in alten Mauern. Es bietet Platz für sieben Personen. Die leerstehende Stallscheune daneben wurde zu einer kleinen Wohnung für zwei Personen umgenutzt. Alle Arbeiten wurden in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege ausgeführt.

Die Häuser können einzeln oder zusammen gemietet werden. Damit können im Gon Hüs, im Schloss und in der Stallscheune bis zu 18 Personen aussergewöhnliche Ferien in einem traditionellen Walliser Bergdorf verbringen. Als Kontakt vor Ort für alle drei Häuser fungiert der Wirt des Restaurants, welcher den Gästen auch einen speziellen Essens-Service anbietet.

Information und Reservation unter www.magnificasa.ch.  

Rückfragen:
Stiftung Ferien im Baudenkmal, Monika Suter, 044 252 28 72

Medienmitteilungen erhalten

Sie sind Journalist/-in oder Redaktor/-in und möchten regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten.

 

> Mehr dazu