Newsletter

NEWSLETTER

Januar 2016

Online-Version auf der Website des Schweizer Heimatschutzes

 

Wakkerpreis für Grenzstadt am Rhein

Sehr geehrte Damen und Herren

Seit 1972 vergibt der Schweizer Heimatschutz jährlich einer politischen Gemeinde den begehrten Wakkerpreis. Dieser geht auf ein Vermächtnis des Genfer Geschäftsmannes Henri-Louis Wakker an den Schweizer Heimatschutz zurück. Dank weiteren Legaten können wir den begehrten Preis bis heute vergeben.

Mit dem Wakkerpreis 2016 zeichnen wir die Stadt Rheinfelden AG aus. Die Grenzstadt am Rhein macht deutlich, wie ein vernetztes und langfristiges Denken von Politik und Behörden die Lebensqualität eines Ortes positiv beeinflussen kann. Der Schweizer Heimatschutz würdigt insbesondere die gelungene Zusammenarbeit über Grundstücks-, Quartier- und gar Landesgrenzen hinweg, wie dies beispielhaft mit der ungleich grösseren deutschen Schwesterstadt am gegenüberliegenden Rheinufer vorgemacht wird.

Die offizielle Preisübergabe findet am 18. Juni 2016 im Rahmen einer öffentlichen Feier statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Beste Grüsse
Ihr Schweizer Heimatschutz

Ausgezeichnet

Wakkerpreis für Rheinfelden

Neben der gelungenen Zusammenarbeit über verschiedene Grenzen hinweg, gibt es weitere gute Gründe für die Auszeichnung der Stadt Rheinfelden mit dem Wakkerpreis. Zum Beispiel die Pflege der lebendigen Altstadt und der hochwertigen Freiräume sowie die nachhaltige Siedlungsentwicklung.
Jetzt mehr erfahren

Positionsbezug

Solaranlagen

Der Solarenergie gehört die Zukunft. Ihre Förderung darf jedoch nicht leichtfertig das kulturelle Erbe zerstören. Eine Abkehr vom Giesskannenprinzip ist notwendig. Im neuen Positionspapier Solaranlagen: die gebaute Umwelt mit Sorgfalt gestalten bezieht der Schweizer Heimatschutz Stellung.
Mehr zum Positionspapier

Hintergrund

Edition Heimatschutz

Zwei Publikationen der neu lancierten Reihe Edition Heimatschutz zeigen: Die Energiewende kann nur gelingen, wenn der gesamte Baubestand der Schweiz auf seinen kulturellen, ökologischen und ökonomischen Wert untersucht wird. Vorgestellt werden acht gute Beispiele, die verantwortungsvoll auf diese Herausforderungen reagieren.
Edition Heimatschutz lesen

Heimatschutzzentrum

Anpacken im Valle Bavona

Helfen Sie aktiv beim Erhalt der Kulturlandschaft mit und erleben Sie das Valle Bavona hautnah! Im Rahmen der aktuellen Ausstellung «Valle Bavona – ein Tessiner Bergtal wie kein anderes» bieten wir an zwei Wochenenden angeleitete Freiwilligeneinsätze zusammen mit einer geführten Wanderung entlang dem «Weg der Transhumanz» an.
Weitere Infos und Anmeldung


Ausserdem

Werden Sie Mitglied, wenn Sie es nicht schon sind!

mehr

Neuer Ratgeber des Schweizer Heimatschutzes für Erbschaften und Legate.

mehr

Entdecken Sie mit uns die schönsten Museen der Schweiz.

mehr

 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare? Kontaktieren Sie uns per E-Mail: newsletter@heimatschutz.ch
Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können Sie sich hier abmelden.