Newsletter

NEWSLETTER

Dezember 2013

Online-Version auf der Website des Schweizer Heimatschutzes

 

Von der Wachstumseuphorie zur Ölkrise


Sehr geehrte Damen und Herren

Anfang der 1960er-Jahre kurbelten bahnbrechende technische Neuerungen die Bautätigkeit in der Schweiz in nie gesehenem Ausmass an. Fast ein Drittel der heutigen Bausubstanz wurde zwischen 1960–75 aus dem Boden gestampft. Die fortschreitende Umweltzerstörung liess in der Folge Kritik am grenzenlosen Wachstum laut werden. Im Zuge der Ölkrise fand die Hochkonjunktur 1973 ein jähes Ende. Die Massenproduktion stürzte in eine Sinnkrise.

Als «Rostlauben», «Bausünden», «Energieschleudern» werden sie nicht selten bezeichnet, die Bauten aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Diese pauschalen Urteile erschweren eine echte Auseinandersetzung mit der Baukultur von damals. In einigen Städten und Kantonen sind inzwischen die Inventare mit wertvollen und schützenswerten Gebäuden jener Zeit nachgeführt worden. Dennoch: Wenn wir nicht lernen, die Qualitäten und die Bedeutung der Baukultur der 1960er- und 1970er-Jahre zu erkennen, geht ein zentraler Bestandteil unserer gebauten Identität für immer verloren.

Mit unserer neusten Publikation Die schönsten Bauten 1960–75 und einer reichhaltigen Website zum Thema können Sie Ihren Blick für die revolutionären Ideen und die Innovationskraft der architektonischen Konzepte und sinnlichen Details jener Zeit schärfen.

Ihr Schweizer Heimatschutz

Neue Publikation und Website

Die schönsten Bauten 1960-75

Ein Strauss von Meisterwerken und Unbekanntem aus der ganzen Schweiz wird in der neusten Publikation des Schweizer Heimatschutzes über die Architektur der Jahre 1960–75 vorgestellt. Lassen Sie sich inspirieren von den Bauten aus der Zeit zwischen Wachstumseuphorie und Ölkrise.
mehr

Baukultur erleben – hautnah

Heimatschutzzentrum

Die Villa Patumbah ist zu neuem Leben erwacht: Vor drei Monaten wurde hier das Heimatschutzzentrum mit der Ausstellung «Baukultur erleben – hautnah» eröffnet. Seither haben mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher die Angebote genutzt oder auf eigene Faust die Ausstellung erkundet. Haben Sie auch schon an den kurzweiligen Touren und Führungen teilgenommen?
mehr

Schoggitaler

Tun Sie Gutes ...

... und schenken Sie Ihrer Familie, Ihren Mitarbeiter/innen und Ihren Kunden die beliebten Schoggitaler in der kleinen Geschenkpackung à drei Stück oder in der Box mit 30 Stück. Der Schweizer Heimatschutz, Pro Natura und die «Frösche & Co.» danken für Ihre Unterstützung!
mehr

16. Haus für Ferien im Baudenkmal

Chatzerüti Hof in Hefenhofen

Ab kommenden Februar können bis zu sechs Feriengäste über das Angebot der Stiftung Ferien im Baudenkmal im bald 500-jährigen Chatzerüti Hof Thurgauer Bau- und Bauerngeschichte erleben. Buchen Sie jetzt schon und sichern Sie sich Ihren Frühbuchungsrabatt.
mehr

Lernen Sie unsere Zeitschrift kennen

Die Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger

Beraten, vorschreiben, verhandeln, berichten, motivieren, subventionieren, verbieten ... So sieht der Alltag der Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger aus. Ihnen und ihren Leiden und Freuden ist die neuste Ausgabe der Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine gewidmet.
mehr


Ausserdem

Der Schweizer Heimatschutz nimmt Stellung zum Entwurf der Raumplanungsverordnung

mehr

Entdecken Sie unseren neu gestalteten Webshop mit vielen attraktiven Angeboten

mehr

Klicken Sie «Gefällt mir» und folgen Sie uns auf Facebook

mehr

Werden Sie Mitglied beim Schweizer Heimatschutz, wenn Sie es nicht schon sind!

mehr

 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare? Kontaktieren Sie uns per E-Mail: newsletter@heimatschutz.ch
Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können Sie sich hier abmelden.