Newsletter

NEWSLETTER

März 2018

Online-Version auf der Website der Stiftung Ferien im Baudenkmal

  

 

Ostern im Baudenkmal & Ferien 2019


Liebe Leserinnen und Leser

Haben Sie schon mal Ostereier in einem Baudenkmal gesucht? Für alle Kurzentschlossen, die über das lange Osterwochenende Baukultur erleben wollen: ein paar unserer Baudenkmäler sind noch frei – wir zeigen Ihnen welche und verraten auch gleich die besten Verstecke für Osternester.

Wir wünschen Ihnen frohes Ostereiersuchen!

Ihr Ferien im Baudenkmal-Team

VERBRINGEN SIE OSTERN IM BAUDENKMAL

SCHEUNE

Die über 200-jährige Scheune liegt in einer aussergewöhnlichen Berglandschaft mit eindrücklicher Panoramasicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Das beste Versteck für Ostereier finden Sie hier in den Lücken des historischen Strickbaus. 

> zur Scheune

CHESA SULAI

Die Chesa Sulai - das Sonnenhaus - ist ein authentisches Engadiner Bauernhaus aus dem 14. Jh. mit den regionaltypischen «Sgraffiti» an den Hauswänden. Das Osternest verstecken Sie hier am besten im grossen Garten, der an den Fluss «Inn» grenzt oder im Keller des mittelalterlichen Fundaments des Hauses. 

> zur Chesa Sulai

BLUMENHALDE

Das Riegelhaus stammt aus dem 18. Jh. und sein grosser Garten reicht bis an das Ufer des Zürichsees. Ein eigenes Bootshaus mit Ruderboot gehört ebenfalls zum Anwesen. Auf die Idee, Ostereier im Ruderboot zu suchen, muss man erst mal kommen - das ideale Versteck also. 

> zur Blumenhalde

BELWALDER-GITSCH HÜS

Das malerische Haus - im Ursprungsbau auf das Jahr 1592 datiert - wurde höchstwahrscheinlich als Podestatensitz genutzt, was die schmucken Fassadendekorationen erklären lässt. Hinter dem grossen Steinofen in der Stube hat es genug Platz für Schokoladenhasen jeder Grösse.

> zum Belwalder-Gitsch Hüs

DOMAINE DES TOURELLES

Von der Terrasse der Domaine des Tourelles hat man einen unvergleichlichen Ausblick über La Chaux-de-Fonds bis hin zum Jura. Das beste Versteck für ein Osternest, befindet sich hier in der Küche mit den schönen Buntglasfenstern. Im farbigen Licht fallen die bemalten Ostereier garantiert nicht auf. 

> zur Domaine des Tourelles

ALTES PÄCHTERHAUS

Das alte Pächterhaus entstand zwischen 1843 und 1845 in traditioneller Blockbautechnik und befindet sich mitten im Weiler Heiligkreuz, direkt neben der Wallfahrtskirche. Die UNESCO geschützte Kulturlandschaft rund um das Haus, bietet viel Platz für eine ausgedehnte Ostereier-Jagd. 

> zum alten Pächterhaus

SOMMER- UND HERBSTFERIEN 2019

Tatsächlich ist es nie zu früh, Ferien zu buchen. Deshalb ist unser Buchungstool ab sofort für die Sommer- und Herbstsaison 2019 aufgeschaltet. Falls Ihre Wunschdaten bereits vergeben sind, werden Sie doch Mitglied unserer Trägerschaft und profitieren Sie in Zukunft von Frühbuchungsprivilegien.

> buchen Sie jetzt Ihre Ferien 2019


Ausserdem

Die Rote Liste_

Die Rote Liste des Schweizer Heimatschutzes ist seit Ende Februar aufgeschaltet und dient als Austausch-, Interkations- und Kampagnenplattform für Anliegen der Schweizer Baukultur, der Denkmalpflege und des Ortsbildschutzes. 
> erfahren Sie mehr

82 Mal Kulturerbe

Mit zahlreichen Veranstaltungen vor Ort zeigen die kantonalen Sektionen des Schweizer Heimatschutzes, warum es sich lohnt, Sorge zum gebauten Erbe zu tragen und dieses als Ressource für die Zukunft zu verstehen.
> zu den Veranstaltungen

Lust auf noch mehr Ferien im Baudenkmal?

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

 

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kommentare? Kontaktieren Sie uns per Email: newsletter@magnificasa.ch
Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können sie sich hier abmelden.